„Bissiger Besuch“ an der MMG

Rubina Schuth, Schülerin der 4a berichtet über den Besuch von Amelie Glienke, Kinderbuchillustratorin der Kinderbuchreihe „Der kleine Vampir“.

Blut oder Tinte?

Die Illustratorin des kleinen Vampirs zu Besuch in der MMG
Von Rubina Schuth (4a)

Amelie Glienke, die Frau, die Vampire gerne zum Leben erweckt, ansonsten aber ein sehr friedfertiges Leben führt, besuchte die Klasse 4a. Die berühmte Kinderbuchillustratorin gab den Figuren der erfolgreichen Kinderbuchreihe „Der kleine Vampir“ ihre Gesichter, schmückte aber mit ihren süßen Zeichnungen auch Bücher wie den in vielen Schulen ebenfalls beliebten „Sprachabschneider“. Frau Glienke kam am Mittwoch, den 26. Mai 2021, auf Einladung des Lehrers Andreas Burkhardt in die Aula der Maria-Montessori Grundschule und gab unserer Klasse die einmalige Chance, Fragen zu ihrer Arbeit sowie zu ihrem privaten Leben zu stellen.

Dabei verriet sie, welche Bedeutung ihr Künstlername HOGLI hat: Das HO steht für den Anfang des Nachnamens ihres Mannes, Holtfreter, und das GLI für Glienke. Interessant zu hören war auch, dass Amelie Glienke in ihrer Schulzeit Teil einer Künstlergruppe war, die selber Bücher schrieb, illustrierte und an Verlage schickte. So bekam Frau Glienke auch ihren ersten Auftrag, Illustrationen für die Kinderbuch-Reihe „Weißnäschen und Schwarzpfötchen“ anzufertigen.

Amelie Glienke hat schon als kleines Kind gemalt oder mit Wäscheklammern Bilder gelegt – also, wenn ihr zeichnet oder malt, bleibt dran, vielleicht werdet ihr auch mal ein*e berühmte*r Illustrator*in!

Wir haben uns sehr über Amelies Besuch gefreut, besonders, weil wir nach vielen Deutsch-Tests und einer Klassenarbeit zum „Vampir“ nun unsere Bücher signieren lassen konnten. Eine tolle Überraschung waren auch zwei Bücher mit je einer Originalzeichnung, die Elena und ich aufgrund unseres Einsatzes für ein neues Klassenprojekt von Amelie geschenkt bekamen. Außerdem erreichte uns fast zeitgleich ein Brief von der Autorin Angela Sommer-Bodenburg, die in den USA lebt. Zudem ein paar Autogrammkarten und sechs Hörbücher des kleinen Vampirs, die uns die Autorin schenkte. Herzlichen Dank für alles!

Foto: Andreas Burkhardt

Scroll to Top